Messen der Kompression

Nach unten

Messen der Kompression

Beitrag  JürgenVonW am Mi 18 Apr 2012, 16:34

Hallo zusammen,

hab mal eine blöde Frage wie messt ihr die Kompresion an euerm ZT oder so , hab zwar ein Messgerät aber leider nur Adapter mit gewinde !
avatar
JürgenVonW
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 41
Ort : Sigmaringen

Nach oben Nach unten

Kompressionsmessung

Beitrag  0173ingo am Mi 18 Apr 2012, 18:25

na also viele Möglichkeiten gibt es ja nicht, entweder über die Öffnung der Glühkerze-soweit der Motor welche hat-oder über die Öffnung der Einspritzdüse....., dazu brauchst du schon ein passendes Gewindeadapter. Für Ottomotoren gibt es auch konische Gummikegel an der Messleitung, die man in die Kerzenöffnung drückt und die über den Gummi dichten...wenn du den Druck hälst beim Diesel, dann geht´s notfalls auch, aber meißtens gehts nicht oder wenn, dann nur ungenau! Wenn du einen guten Kompressionsschreiber hast, dann kannst du das auch ohne Mithilfe weiterer selbst machen!
Grüße Ingo Cool Cool Cool
avatar
0173ingo
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 16.01.11
Alter : 47
Ort : 98744 Oberweißbach im schönen Thüringer Wald

Nach oben Nach unten

Re: Messen der Kompression

Beitrag  jeepwilli am Mi 18 Apr 2012, 18:59

Da der ZT keine Glühkerzen hatt, sondern nur eine Vorglühung im Ansaug, geht die Messung nur über die Einspritzdüsenöffnung, und nur zum reinschrauben, den Druck hälst du nicht fest.

jeepwilli
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 62
Ort : Hettstedt

Nach oben Nach unten

Re: Messen der Kompression

Beitrag  JürgenVonW am Do 19 Apr 2012, 04:49

Guten Morgen ,
hab mich vieleicht etwas unglücklich ausgedrückt.

Werkzeug und wie es geht sind kein Ding , meinete eigentlich das kein handeslüblicher Adapter den ich habe passt und die Einspritzdüsen beim ZT ja reingesteckt und verklemmt werden.

avatar
JürgenVonW
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 41
Ort : Sigmaringen

Nach oben Nach unten

Kompressionsmessung

Beitrag  0173ingo am Do 19 Apr 2012, 05:33

....an der Stelle haben wir uns dann meistens was gebastelt, gedreht oder so- wenn´s keiner zum Ausborgen hatte...
Grüße Ingo Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
0173ingo
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 16.01.11
Alter : 47
Ort : 98744 Oberweißbach im schönen Thüringer Wald

Nach oben Nach unten

Re: Messen der Kompression

Beitrag  jeepwilli am Do 19 Apr 2012, 07:34

nimm doch eine alte Einspritzdüse zum basteln, das funktioniert ganz gut.

jeepwilli
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 62
Ort : Hettstedt

Nach oben Nach unten

Messen der Kompr...

Beitrag  Maryloufer am Do 19 Apr 2012, 07:41

Hallo,

alte E-Düse

Düesnnadel entfernen und den Anschluß der Rücklaufleitung verschliessen

dann kannst du sie einbauen und mit herkömmkichem Druckmessgerät prüfen

gruß Gerhard
avatar
Maryloufer
Dauergast
Dauergast

Anzahl der Beiträge : 661
Anmeldedatum : 01.09.11
Alter : 52
Ort : Talheim bei Heilbronn,Baden Württemberg

Nach oben Nach unten

Re: Messen der Kompression

Beitrag  s.guilliard am Mo 21 Sep 2015, 13:07

Wie hoch sollte denn der Druck sein?
avatar
s.guilliard
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 07.02.15
Alter : 33
Ort : Waldbach

Nach oben Nach unten

Re: Messen der Kompression

Beitrag  0173ingo am Mo 21 Sep 2015, 14:31

...im Rep.-Handbuch hab ich leider nichts gefunden, aber im allgemeinen gilt, was auch Wikip. dazu schreibt:

Übliche Kompressionswerte moderner Fahrzeugmotoren liegen im Bereich von 11 bis 15 bar bei neuen, eingefahrenen Motoren (Benziner) und ca. 23 bis 28 bar bei Diesel; Vorkammer- und Wirbelkammer-Dieselmotoren haben niedrigere Kompressionswerte als Direkteinspritzer-Diesel. Werte unter 8 bar bei Benzinern oder unter 20 bar bei Diesel sind bei den meisten modernen Motoren ungewöhnlich und deuten auf Verschleiß oder einen Defekt hin!

weiterhin ist es auch wichtig, dass die einzelnen Zylinder zueinander nicht zu hohe Unterschiede aufweisen...daran kann man u.a. auch defekte Kopfdichtungen oder Ventile/Sitze herausfinden.

Grüße vom Ingo
avatar
0173ingo
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 16.01.11
Alter : 47
Ort : 98744 Oberweißbach im schönen Thüringer Wald

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten