Einachser E 931,50

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einachser E 931,50

Beitrag  Lothar 123 am Do 19 Mai 2016, 13:39

Hallo Zusammen,

habe einen Einachser Fortschritt E 931,50 der Öl verliert. Wir versuchen gerade den Gleitring im Getriebe oder Antrieb für die Antriebsräder zu wechseln. Ob das Öl überhaupt da raus kommt wollen wir auch erst mal überprüfen, wissen aber nicht da ich weder in der Betriebsanleitung Informationen finden konnte als auch im Reperaturhandbuch wo Öl nachgefüllt, wo kontrolliert werden kann und wie viel immer drin sein soll.
Ich wohne im Westen bei Schweinfurt und da gibts leider auch keine Werkstätten, die sich mich Fortschritt auskennen. Ich möchte den Einachser aber trotzdem gerne behalten, da er mir viel Spaß bereitet.
Kann mir da jemand bitte einen Rat geben?

Lothar 123
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 30.07.11
Alter : 55

Nach oben Nach unten

Re: Einachser E 931,50

Beitrag  09er Marco am Do 19 Mai 2016, 14:59

Hallo Lothar 123,

ich hab einen Link (http://www.museum-digital.de/nat/index.php?t=objekt&oges=65779) für Dich ! Schau mal rein, fals noch fragen sind ich hab auch so "ein Teil" und kann bestimmt helfen.

Beste Grüße
Marco
avatar
09er Marco
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 09.01.14
Alter : 45
Ort : Schwabsdorf bei Weimar

Nach oben Nach unten

Reperaturhandbuch

Beitrag  Lothar 123 am Do 19 Mai 2016, 15:17

Hallo Marco,

danke für deine schnelle Antwort. Den Link zum Reperaturhandbuch kann sicherlich jemand brauchen, aber den hatte ich schon und habe in diesem Reperaturhandbuch nichts wirklich nützliches mein Problem betreffendes gefunden.
Deshalb habe ich diesen Forumeintrag geschrieben. Vielleicht kannst du mir anders weiter helfen? Falls ja, schreib bitte deine Telefonnummer an meine mail-adresse [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] und wann du Zeit hast, dann rufe ich dich gerne an um das Problem abzuklären!

Lothar 123
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 30.07.11
Alter : 55

Nach oben Nach unten

Re: Einachser E 931,50

Beitrag  09er Marco am Do 19 Mai 2016, 16:18

Hallo Lothar 123,

also ich probiere es nochmal. Im Handbuch Seite 23 der Seiten welche unten stehen, nicht die des pdf Dockumentes, gibt es ein Bild 7/20 das zeigt die von Dir gesuchten Schrauben.
Seite 4 Mitte steht die Sorte und Menge des Öles. GL 60 etspricht SAE 80 EP (http://www.ldm-tuning.de/artikel-6620.htm)

das zum Öl !

Gruß Marco
avatar
09er Marco
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 09.01.14
Alter : 45
Ort : Schwabsdorf bei Weimar

Nach oben Nach unten

Ölstand

Beitrag  Lothar 123 am Do 19 Mai 2016, 16:44

Hallo Marco,

noch mals vielen Dank für die Mühe die du dir machst!
Wahrscheinlich da ich kein Fachmann bin habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Es geht nicht um das Motor-Gebriebe, also das Getriebe welches mit dem Motor verbunden ist, sondern um das wenn man das Getriebe nennt an der Achse wo die Räder angebaut sind. Nennt sich glaube ich Stirnradgetriebe im von dir genannten Handbuch Seite Seite 57. Wir haben die Räder abgebaut, die Stifte rausgezogen, haben aber Probleme den Deckel mit dem Rundring Bild 13/3 runter zu kriegen. Bevor wir da noch länger rummschustern habe ich mir gedacht es wäre erst mal gut zu überprüfen ob das Öl tatsächlich von dort durch den Rundring rauskommt. Dazu muss aber erst mal genug Öl drin sein, falls welches rein muss. Kannst du dazu noch was sagen?

Lothar 123
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 30.07.11
Alter : 55

Nach oben Nach unten

Re: Einachser E 931,50

Beitrag  09er Marco am Do 19 Mai 2016, 16:59

Hallo Lothar,

jetzt wird mir einiges klar ! Ich schau mir am Wochenende den Deckel mal an, ich hatte das Stirnradgetriebe noch nicht auf !
Nehme aber an das du den Deckel nur mit nen Abziehwerkzeug auf bekommst. Ich schreibe nächste Woche was dazu.

Gruß Marco
avatar
09er Marco
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 09.01.14
Alter : 45
Ort : Schwabsdorf bei Weimar

Nach oben Nach unten

Stirnradgetriebe

Beitrag  Lothar 123 am Do 19 Mai 2016, 20:52

Danke Marco dass du dir die Mühe machst! Schönes Wochenende!

Lothar 123
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 30.07.11
Alter : 55

Nach oben Nach unten

Stirnradgetriebe

Beitrag  09er Marco am Mi 01 Jun 2016, 18:26

Hallo Lothar,

ist zwar ne Zeit vergangen, aber der Regen hat mich im Griff, deshalb erst jetzt.
Ich hab es mir mal angeschaut, du musst Dir den Abzieher auf S.57 Bild 13/2 selbst bauen und diesen auf die Welle aufsetzten, er greift mit zwei Schrauben M8x110 in die
Innengewinde des Deckels ( siehe Bild 11/2 auf Seite 55, da sieht man die Gewindestiffte, diese sehen dort aus wie Schlitzschrauben, sind aber so ne Art Madenschrauben M8)
wenn diese drausen sind setzt man den Abzieher auf die Welle, wo sonst die Freiläufe bzw Räder montiert sind, schraubt die oben genannten M8x110 Schrauben in die Löcher der
Gewindestiffte, und durch die äußern Löcher des Abziehers und zieht mit der mittleren Schraube des Abziehers den Deckel ab !!  

Ich hoffe daraus wird man klug ??!!
Gruß
Marco
avatar
09er Marco
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 09.01.14
Alter : 45
Ort : Schwabsdorf bei Weimar

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten