LPG (P) und VEG (P)

Seite 7 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Mi 25 Jan 2017, 16:04

Hallo Mirko,
Doch, hinter den 6 OCS musste geputzt werden. Ein Traktor mit angehängten Putzer musste die zu hohen Blattverlusste beiseite räumen, damit die KS 6 ordentlich arbeiten konnte. PS: die Putzer die an den SC 1 und ORCS montiert waren, waren so anfällig, dass in unserer LPG ein Extra -Putzer hinter der SC 1 angehangen wurde. Der Zwischenachsanbau wahr äußerst ungünstig... Schauen wir mal was der Kleinserienhersteller auf den Markt bringt. Bin gespannt. Die KS 6B ist ja gut gelungen. Wenn das noch in 1:32 kommen würde, wäre das ein Traum.
Gruß, Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  ackergigant am Do 26 Jan 2017, 03:32

Hallo Daniel und Mirko,
gibt es denn ein Bild von dem Putzer? Oder weiß jemand was das für ein Typ war der da eingesetzt wurde?
Gruß Mirko

ackergigant
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Do 26 Jan 2017, 07:46

Guten Morgen,

Eine genaue Bezeichnung des Anhängeputzers müsste ich mal in meinen Unterlagen nachschauen. Ich habe den im Ratiomittelkatalog schon mal gesehen und dieser wurde extra für die OCS gefertigt.
Ich schaue mal nach...
Gruß, Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  Lewitzer am Do 26 Jan 2017, 19:22

Hallo Daniel,

wau, sehr schöner umfangreicher Beitrag, den schreibt man nicht mal so nebenbei. In welcher Region warst du den früher tätig?

Mit den Zuckerrüben sind wir in der DDR leider nicht wirklich voran gekommen. In den 70ern Spezialisierung auf "Teufel komm raus" mit überhöhter Anbaukonzentration in den Betrieben mit all den negativen Effekten, Hauptsache groß und industriemäßig. Die Erträge stagnierten und waren gegenüber den 60ern eher rückläufig.

Mit dem Ende der Ära Grüneberg 1981 zog langsam wieder Vernunft ein, auch beim Rübenanbau. Ackerbauliche und Betriebswirtschaftliche Dinge traten wieder in den Vordergrund, z. B. wurde wieder auf eine 4-jährige Anbaupause bei der Zuckerrübe gedrängt. Das erreichte man durch Umverteilung des Rübenanbaus auf alle rübenfähigen Standorte. Obwohl einige Betriebe damit nicht einverstanden waren, war man doch einige Jahre zuvor froh sie los zu sein wegen dem hohen Handarbeitsaufwand. (Nach der Wende war das Geschrei übrigens genau umgekehrt: Wir hatten vor x Jahren mal so und so viele ZR angebaut, wieso bekommen wir sowenig Quote.)
Langsam ging es dann aufwärts und etliche Betriebe erreichten gute bis sehr gute Leistungen unabhängig von der Ackerzahl oder dem Standort. Und dann gab es mit den trockenen Jahren 1988 und 1989 wieder einen herben Rückschlag.

Dennoch ist die Zuckerrübe die wohl leistungsfähigste Feldfrucht auf unseren Äckern, man nehme nur die erreichten Erträge von 72 t/ha in MV aus dem nicht einfachen Jahr 2016. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis im Durchschnitt 100 t vom Hektar geerntet werden. Und wenn die Probleme mit der Aufbereitung und Lagerung im Griff sind, werden sie in den BGA auch stärker eingesetzt.

Beim Putzer muss ich dir allerdings widersprechen, oft sehr oft wurde kein Putzer eingesetzt. Ein paar Fakten, in der Ernte 1977 wurde nur bei 20% der eingesetzten sechsreihigen Erntetechnik ein Putzer eingesetzt. 1978 wären 900 Putzern erforderlich, 630 waren vorhanden und davon waren nur 368 im Einsatz. Störanfällig waren sie auch. Für eine gute Rodequalität nach der OCS waren sie aber unabdingbar. Auch wurde viel zu schnell mit der OCS gefahren, für ein gutes Köpfbild gab sie das einfach nicht her.
Mit den ungleichmäßigen Pflanzenbeständen ist gar keine damalige Köpftechnik zufriedenstellend zurechtgekommen.


Hier mal stellvertretend eine Aufnahme aus der LPG (P) Lützen von 1978, kein Putzer und die KS-6 flott hinterher.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


So sah das dann mit Putzer aus in der LPG (P) Ermsleben Kreis Aschersleben 1980
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Oder mal eine ganz andere Variante von der LPG (P) Nauendorf (Saalkreis) 1981. Ein Mulchhäcksler RZ-3 der normalerweise im Obstbau Anwendung fand.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zum Abschluss noch ein umgerüsteter Rodelader
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß Mirko
avatar
Lewitzer
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 51
Ort : Landkreis Ludwigslust-Parchim

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Fr 27 Jan 2017, 11:19

Hallo Mirko,
Du sagst es...Zwischen Theorie und Praxis lagen damals schon Welten. Die Empfehlung war mit den Putzern zu arbeiten, in der Umsetzung hat es dann meist immer gefehlt. Nicht zuletzt, weil die Verfügbarkeit der Technik eines der größten Übel war.
Das zweite Bild, mit dem Putzer auf den Feldern bei Ermsleben, zeigt die KFL-Ratiomittelbau-Version. Naja und wie du schon sagtest, ging es vielen auch nur um ha, nicht um Qualität. Hauptsache der Schlag war abgeerntet. Ich komme aus dem Raum Halle /Saale. Also einer heute noch guten Hochertragsregion für Rüben. Wir hatten in der LPG einen KS 6 Prototypen, mit seitlichen Gummifingerband gegenüber vom Wagenförderer, einer Zusatzreinigung und einer anderen Triebachse.
Und zum Verladen eine umgebaute KS 6, vom Typ Oschersleben, welche mit einem seitlichen Förderrad die Rüben von der Miete aufnahm.
Gruß, Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  ackergigant am Fr 27 Jan 2017, 19:44

Hallo Buddi,
sag mal das mit dem Rationalisierungskatalog würde mich sehr als Modellbauer interessieren. Denn dort sind mit Sicherheit echte Exoten drin. Kannst es genauer Erklären was dort alles so vor kommt.
Gruß Mirko

ackergigant
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Fr 27 Jan 2017, 20:32

Hallo Mirko, klar, kann ich machen. Wenn ich wieder daheim bin scanne ich mal ein paar Sachen ein. Zu erwähnen wäre da: schwerer Eggenträger für K 700 mit Langfahrvorrichtung, Rübennachsammelgerät,
Unterblattspritzeinrichtung für A 697 im T 890, Kertitox K 20- Umbausatz für Robur usw.
Gruß,
Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  ackergigant am Fr 27 Jan 2017, 21:47

Hallo Daniel,
das hört sich echt interessant an, bin schon sehr neugierig darauf. Danke schon mal im vorraus.
Gruß Mirko

ackergigant
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  Lewitzer am So 29 Jan 2017, 18:07

Hallo Daniel,

mit der umgebauten KS-6 Typ Oschersleben zur Entnahme der Rüben am Stapel meintest du wohl dieses Exemplar.
Habe leider nur noch nicht herausbekommen wo das Bild aufgenommen wurde.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Außerdem erwähntest du etwas von einem Gerät Namens "Komplex 65". Ist es das hier?
Das VEG (P) Hohenerxleben verlädt hier 1981 am Bahnhof Hecklingen ZR für die Zuckerfabrik Weferlingen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß Mirko
avatar
Lewitzer
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 51
Ort : Landkreis Ludwigslust-Parchim

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am So 29 Jan 2017, 18:35

Hallo Mirko,

dass Bild mit der KS 6 Oschersleben sollte in der LPG (P) Glesien aufgenommen wurden sein. Die haben auch das seitliche Förderrad dafür entwickelt.
Hinter dem Förderrad war eine Schiene montiert, die bis hinter das Hinterrad ging, um ein überfahren von Rüben zu vermeiden. Ich hatte die Maschine bei uns damals auf dem Technikhof bestaunen dürfen.
Die Rodeeinheit wurde demontiert und eine Rodeschiene montiert, ähnlich einem Plattenschar. Im Bereich des Bunkers gab es ein Igelband, welche nach hinten Kraut und Schmutz förderte.
Gut zu sehen ist auch die eingekürzte Vorderachse, um mehr Durchgang zu gewährleisten.
Ja, dass ist eine Variante des Komplex 65. Dieses gab es als Baukastensystem mit unterschiedlichen Reinigungsvarianten und Annahmevorrichtungen, da in Russland oft von der Pritsche angeliefert wurde.
Diese war natürlich ohne Kippvorrichtung.

Gruß,
Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  ackergigant am Sa 04 Feb 2017, 18:50

Hallo,
wollte mal wieder ein Bild aus LPG(P)Züssow rausgekramt. So langsam gehen meine Einsatzbilder zu ende. Als Alternative könnte ich Einsatzbilder meiner 1:87 Papiermodell hier zeigen. Sowie Messebilder habe ich auch noch. Wollt ihr sie sehen?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gruß Mirko

ackergigant
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  Stoby am Sa 04 Feb 2017, 19:24

Was ist denn das für eine Frage???? ;-)
Na klar wollen wir die sehen.
Gruß Timo
avatar
Stoby
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 02.04.14
Alter : 40
Ort : Großderschau

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  Allradachse am So 05 Feb 2017, 00:13

Hallo
Nein wollen wir nicht sehen ,wozu auch. Very Happy Very Happy Very Happy
Mach wie du denkst. Mfg Roland

Allradachse
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 53
Ort : Franzburg

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am So 05 Feb 2017, 14:50

Hallo Mirko,
Immer her mit den Bildern. Ich schließe mich dann mit Ratiomittelkatalog -Bildern an.
Gruß, Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  Lewitzer am So 05 Feb 2017, 20:50

Hallo Daniel,

danke für den Tipp mit LPG (P) Glesien, werde die Spur mal aufnehmen.


Hallo Mirko,

schade das dir die Bilder ausgehen, Messebilder sind doch auch ok. Einsatzbilder mit Papiermodellen? Baust du deine Modelle aus Papier, habe da keine Ahnung von wenn ich mal Fragen darf?
Schöner T 150, aber bist du dir sicher mit LPG (P) Züssow, die lag nämlich bei Greifswald, dann müsste auf dem Nummernschild zuerst ein A stehen. Oder meintest du die LPG (P) Lüssow bei Güstrow, dazu würde das B passen.



Während viele Mechanisatoren im Winter in den Werkstätten eingesetzt wurden, wo es schön warm war, und die Technik wieder für die nächste Saison fit machten, so z. B. in der LPG (P) Ahrenshagen-Daskow 1982.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Waren andere wiederum in der Kälte beim sogenannten "Busch hacken". Feldraine und Feldwege von überhängenden Ästen und störenden Sträuchern und Büschen befreien. LPG (P) Warnow Februar 1984
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zu den Forstwirtschaftsbetrieben wurden im Winter auch häufig Traktoristen abgestellt.
Stellvertretend der Forstwirtschaftsbetrieb Neubrandenburg vom Januar 1990
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Unterdessen warten die sehr komfortabel und vorbildlich abgestellten Mähdrescher der LPG (P) Grambow im Winter 86/87 schon sehnsüchtig auf ihren nächsten Einsatz.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Die Mähdrescher der LPG (P) Lenzen hatten es dagegen im Winterquartier 1985 nicht ganz so gut getroffen, aber wenigstens ein Dach über dem Kopf.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß Mirko
avatar
Lewitzer
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 51
Ort : Landkreis Ludwigslust-Parchim

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Mo 06 Feb 2017, 09:56

Hallo Zusammen,

hier mal ein paar der versprochenen Bilder aus dem Ratio-Katalog:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß,
Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  ackergigant am Mo 06 Feb 2017, 20:35

Hallo ihr,
mensch Daniel da warste ja richtig fleißig gewesen. Echt schöne Exoten dabei Shocked Gerne mehr davon. Das Foto vom Mirko mit dem ZT 303 im Wald ist der Hammer. Der Holzhacker ist das Made in Eigenbau? Die Schutzbügel stehen dem ZT echt gut. Hier noch Bilder von mir. Ach Mirko das erste Bild ist die Rückseite vom T 150K beim pflügen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Zum Schluß eine Aufnahme aus Posdam Bornim

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Gruß Mirko

ackergigant
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Di 07 Feb 2017, 09:27

Hallo Zusammen,

ich kann mich erinnern das die T 150 K für die KON 800-Grubber angepasst wurden und am hinteren Knickgelenk ein U-Profil montiert wurde, welches mit den Außenflügeln des KON, via Kette verbunden war.
Offenbar waren die Rahmengelenke des KON nicht ganz so stabil...
Bei uns liefen auch zwei T 150 K mit Zwillingsreifen, allerdings vor dem T 890 oder für die Rübenlandvorbereitung, vor dem B 407-Aufsatteleggenträger.
In der KAP Querfurt wurde eine 17m Saatbettkombination entwickelt, die auf den riesigen Flächen der Querfurter-Platte zum Einsatz gekommen ist.
Hilfreich war hierbei sicherlich auch die Tatsache, dass die KAP Querfurt in K 700 & K 700A, Turboaufgeladene 8 VD- Motoren aus dem E 516 testweise einbaute.
Diese erwiesen sich sehr Leistungsstark und dabei Effizienter als die Original-JAMS -V8.
Sicherlich war es ein reines Politikum, warum diese Motoren nicht auch in anderen K 700 Verwendung fanden.
Zumal 516er und erst recht auch die Motoren sehr gefragt waren, wobei ein Ausschlachten zur damaligen Zeit nie in Frage gekommen wäre.
Hier mal der Kopplungswagen und noch eine Zusatzausrüstung zum E 301:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß,
Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  ackergigant am Mi 08 Feb 2017, 20:27

Hallo Daniel,
sehr interessante Technik die du hier zeigst, gefällt mir. Ach ja Mirko habe da mal die Rückseite der Bilder eingestellt. Wie du siehst ist das so mit den Nummerschildern. Zeigst du wieder bilder aus deiner Sammlung. Hier mal ein kleine Einblick von meinen Papiermodellen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Gruß Mirko

ackergigant
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Mi 08 Feb 2017, 21:27

Papiermodelle? Wahnsinn Mirko! Echt gut geworden.

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  Stoby am Do 09 Feb 2017, 06:15

Hallo Mirko
Schönes Diorama! Und das ist alles aus Papier ? Ist ja kaum zu Glauben. Na dann freue ich mich ja auf mehr schöne Bilder.
Gruß Timo
avatar
Stoby
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 02.04.14
Alter : 40
Ort : Großderschau

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  Lewitzer am Fr 10 Feb 2017, 22:59

Hallo Daniel, Hallo Mirko,

ihr wart beide aber fleißig, habe momentan viel zu tun, kann deshalb nicht immer gleich antworten.
Schöne Maschinen und Geräte hast du da eingestellt Daniel. Von fast allen habe ich Einsatzbilder. Den Beschickungswagen und das Rübennachsammelgerät hatte ich schon in Aktion gezeigt, entwickelt hatten das letztere die Neuerer aus der LPG (P) Brunau. Fast alle Lösungen kamen aus den Landwirtschaftsbetrieben und gefertigt wurden sie dann oft in den KfL Betrieben. Gut zu sehen bei den Dokumentationen zu den Bildern.
Mirko, deine Modelle sind der Hammer und das sie aus Papier sind, sieht man ihnen nicht an. Mit Lüssow lag ich bei dem T 150 ja richtig und das andere Bild von den 2 T150 beim Grubbern wurde immer benutzt wenn in den Zeitungen Werbung für den Beruf Agrotechniker/Mechanisator gemacht wurde. Ich wusste nur nicht das es in der KAP Großschönau gemacht wurde. DANKE!


Ich habe mal noch ein anderes Bild eines KS-6 Umbaus zur "Lademaus", auch vom KfL Oschersleben.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


So hätte übrigens die Zukunft bei der Zuckerrübenerntetechnik ausgesehen. 1986 stimmte man sich im RGW ab, wie die Maschinenentwicklung im Bereich des ZR Anbaus bis zum Jahre 2000 sein könnte. Die UdSSR und die CSSR wollten weiter auf Selbstfahrer setzten, die DDR verfolgte lieber das Ziel von Traktorengezogener Technik.
Herausgekommen ist ein ein Köpfladerodeschwader E 777. Nicht vom Zetor dahinter ablenken lassen, bei uns gab es zu dem Zeitpunkt noch keine serienmäßigen Traktoren die genug PS hatten.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Aufgenommen würden die Rüben dann mit einem Rübenschwadlader SNAK aus der CSSR.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Die Tschechen wollten lieber so ernten, mit einem Köpfladerodeschwader RASK.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Gruß Mirko
avatar
Lewitzer
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 51
Ort : Landkreis Ludwigslust-Parchim

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Sa 11 Feb 2017, 01:07

Mensch Mirko, Super.
Prima Beitrag.
Da hast Du ja wieder ein paar Schmuckstücke herausgesucht. Sogar den RASK hast Du dabei. Weißt Du wie viele von denen bei uns liefen? Der RASK ist ja ein mögliches Modul des SC 1-033- Nachfolgers SC 1-041. Der war in Modulbauweise konstruiert worden und konnte als Rübenköpflader oder als Köpfladerodeschwader, zusammen mit dem SNAK eingesetzt werden. Die Antriebseinheit hatte mittlerweile 150 Turbo-PS und einen hydrostatischen Antrieb. Bei uns wäre sicherlich auf Grund der Lieferverträge mit der KS-6B/W, der SC 1-041 zum Einsatz gekommen. Jedoch hat man mit dem wieder alte Fehler gemacht. Z.B. War die Überladehöhe und Weite des Wagenförderers zu gering... die Köpfqualität konnte jedoch im Vergleich zur SC 1-033 nochmals verbessert werden.
In Tschechien gab es im Kombinat Gottwald auch einen patentierten KS-6-Umbau, wo eine Siebsternreinigung nach den Polderscharen montiert wurde. Hier gab es ein Patent von Herriau aus Frankreich, welchem sich bedient wurde. In Jicin bei Agrozet wurden noch bis 1994 Rübentechnik produziert. Unter anderem sechsreihige Anhängeroder oder Front-Heck-Kombinationen aus Köpf- und Rodegeschirr. Ich schau mal ob ich Bilder finde...
Gruß,
Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  black333 am Sa 11 Feb 2017, 13:35

Halli Hallo,
Für den Köpfladerodeschwader E 777 war der ZT 423 vorgesehen und zur Rübenaufnahme der Schwadlader E 707 (auch Traktor gebunden).
Sollte alles in Kombination laufen. (für die Zweiphasige, Bzw. abgesetzte Ernte)
Alles Mitte der 80´er entwickelt, ist aber nie so Richtig aus dem Versuchstadion raus gekommen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(hier noch ein Prospekt vom E 777)

gruß marko

black333
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 04.08.12
Alter : 40

Nach oben Nach unten

Re: LPG (P) und VEG (P)

Beitrag  buddi am Sa 11 Feb 2017, 15:49

Hallo Marko,
Den E 777 konnte man aber nicht für Zuckerrüben verwenden, da dieser nur für Futter- und max. Futterzuckerrüben eingesetzt werden konnte.
Grund dafür ist die fehlende Köpfeinrichtung, die bei Futterrüben zum Umwerfen der Rüben führt, aber bei der Zuckerrübe unbedingt benötigt wird.
Den Schwadlader konnte man dagegen für bei Rübenarten verwenden. Hast Du von dem auch ein Prospekt?
Gruß,
Daniel

buddi
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 19.01.10

Nach oben Nach unten

Seite 7 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten