Hydraulik MTS 50

Nach unten

Hydraulik MTS 50

Beitrag  FendtFavorit515 am Di 03 Mai 2016, 16:32

Moin,
wir haben ein kleines Problem mit unserem Russen.
Gestern haben wir unseren Pflug ausprobiert, da dieser neue Streichbleche bekommen hat. Soweit so gut, der Pflug pflügt recht gut, doch nun muckt die Hydraulik.
Nachdem wir ein paar Furchen gezogen hatten, wurde es in der Kabine extrem warm und die Hydraulik kochte. Die Leitungen zum Hydraulikzylinder konnte man kaum noch anfassen und die Hydraulikpumpe dampfte schon.
Als wir unseren Trecker für den TÜV fertig gemacht haben, wechselten wir auch den Steuerschieber, weil dieser ziemlich leckte. Seitdem haben wir andauernd Probleme mit der Hydraulikpumpe, und zwar wird diese immer extrem heiß, ist ziemlich laut und leckt, auch nach mehrmaligem Abdichten, immer wieder.
Uns ist also bekannt dass die Pumpe einen weg hat und wir sind auch schon dabei eine neue zu kaufen.
Doch nun meine Frage:
Wieso wurde das Hydrauliköl so extrem heiß? Liegt das auch an der Pumpe, oder hat das einen anderen Hintergrund?
Dann stellte mich mir noch die Frage ob dann vielleicht etwas mit dem Ölkühler ist...vor dem Kühler ist doch ein Ölkühler. Ist dieser für das Hydrauliköl der Heckhydraulik oder ist das nur der Kühler für die Hydraulik der Lenkunterstützung?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen!

MfG

FendtFavorit515
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.01.16
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  Allradachse am Di 03 Mai 2016, 17:53

Hallo Namenloser
Der Ölkühler isweder für die Lenkung noch für die hydraulik.
Dort wird das Motorenöl gekühlt. Dein Problem mit dem überhitzen des Hyd.öls kommt von steuerschieber deine Pumpe läuft gewaltig gegen Druck daher die hohe Temperatur. Ich würde mir an deiner Stelle ein anderen steuerschieber besorgen auch wenn er etwas älter ist und gebraucht.auf Dauer macht die Pumpe das nicht mit.
Mfg Roland

Allradachse
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 53
Ort : Franzburg

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  FendtFavorit515 am Di 03 Mai 2016, 17:59

Das ist ja das kuriose, wir haben einen originalen, generalüberholten Steuerschieber vom 50er verbaut, deswegen verstehe ich das nicht...weil der alte geleckt hat, haben wir den neuen eingebaut...gibt es da unterschiedliche Typen an Steuerschiebern?

Danke schonmal

MfG Jonathan

FendtFavorit515
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.01.16
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  Allradachse am Di 03 Mai 2016, 19:44

Hi Jonathan
Ich hatte es schon mal beim 82 iger,da hab ich auch nur den steuerschieber gewechselt ( Austausch ware ) und die Pumpe tat sich dann sehr schwer, hab Dan mein alten abgedichtet und wieder eingebaut und so lief er bis zum Verkauf .
Mfg Roland

Allradachse
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 53
Ort : Franzburg

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  FendtFavorit515 am Di 03 Mai 2016, 19:46

Ahh ok, danke schonmal. Also wird es wohl der Schieber sein...na toll, wieder schrauben xD
Gibt es denn mehrere Varianten oder warum muckt es?

FendtFavorit515
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.01.16
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  masterjoe am Di 03 Mai 2016, 20:56

Hallo Jonathan ja es gibt mehrere Varianten von Steuerschiebern,du hast jetzt sicher einen vom 80er drin. Das funktioniert nicht.Dichte deinen alten wieder ab und bau ihn ein dann geht die Sache wieder.
MfG Jürgen

masterjoe
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 329
Anmeldedatum : 09.02.11
Alter : 51

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  FendtFavorit515 am Di 03 Mai 2016, 21:01

Okay, Dankeschön Jürgen.
Wie geht das am besten? Muss man den ganzen Schieber auseinander nehmen? Gibt es dazu irgendwelche Dichtsätze?

FendtFavorit515
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.01.16
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  masterjoe am Di 03 Mai 2016, 21:09

Meistens sind doch nur die Betätigungshebel undicht dazu schraubst du die Platte mit den Staubschutzgummis ab,ziehst die Hebel heraus und machst neue O-Ringe rein die gibts auch einzeln 30 oder 32 x3.Es gibt aber auch komplette Dichtsätze für die Steuerschieber.
MfG Jürgen

masterjoe
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 329
Anmeldedatum : 09.02.11
Alter : 51

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  Fortschrittneuling am Di 03 Mai 2016, 21:13

Hallo Jonathan,

Jürgen glaube ich hat recht du hast wahrscheinlich einen Steuerschieber aus einen MTS 80 drin,bei diesem ist ein Ventil anders wegen der Regelhydraulik beim 80er.
dadurch läuft die Pumpe mehr gegen Druck.
Schau mal nach, der Steuerschieber hat unten ein kleines Typenschild da steht was von 3/4 oder 2/1.. oder so ähnlich.
Ich kann mir nicht merken wie rum das war, welcher zu wen gehört aber ich kann ja noch mal nachschauen. What a Face
mfg
Christian
avatar
Fortschrittneuling
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 146
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Hydraulik MTS 50

Beitrag  FendtFavorit515 am Di 03 Mai 2016, 21:18

Das wäre nett Christian.
Vielen Dank schonmal an euch alle für die freundliche und schnelle Hilfe.
Ich werd mich jetzt in den Ferien mal ransetzen und vielleicht kann ich das schon richten.
Einen schonen Abend euch noch, ich werde euch dann berichten Smile

MfG Jonathan

FendtFavorit515
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.01.16
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten