Ventilspiel MTS 50

Nach unten

Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am Mi 20 Jul 2016, 07:47

Hallo Gemeinde und Hobbyschrauber,

in letzter Zeit habe ich bei meinem MTS festgestellt, dass beim fahren mit niedriger Drehzahl der Motor etwas klopft. Wenn ich nun richtig recherchiert habe, liegt es an dem nicht richtig eingestellten Ventilspiel. Kann mir von euch jemand sagen, ob das für mich als Halbling möglich ist selbst zu bewerkstelligen? Und wie ich insgesamt vorgehen müste.

Vielen Dank schon mal an euch
Jens

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  nussecke am Mi 20 Jul 2016, 11:13

Hallo,
ich propagandiere immer für die Beschaffung von technischen Unterlagen für die jeweiligen Traktor, damit bei Problemen gleich nachgeschaut werden kann,....................und ich lege es dir auch nahe und du bist anschließend ein gemachter Mann der vorm Frühstück schnell noch den Motor tauscht, eil Ihm die Farbe nicht gefällt.............Cool

Grundlegend ist das kein Problem für dich.

Spiel zwischen Ventil und Kipphebel sind bei durchwärmten Motor 0,25mm,
Das bedeutet bei nicht betätigten Kipphebel schraubst du den Abstand mit der Fühllehre so ein das er nicht geklemmt wird aber auch nicht gerade Spiel hat, du musst natürlich dazu immer die Kurbelwelle drehen, mach ein paar Umdrehungen vorher das du ein Gefühl für die Bewegungen bekommst.

Ich hoffe das war halbwegs pauschal beschrieben.Laughing

nussecke
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 30
Ort : Gera Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am Mi 20 Jul 2016, 15:06

Hallo nussecke (dein Synonym ist nicht schlecht gewählt),

danke für die schnelle Antwort. Die technischen Unterlagen dazu habe ich. Einmal die Wartungs-und Reparaturanleitung und dazu den Ersatzteilkatalog.
Die sind beide auch schon schön ölbeschmiert bounce Trotzdem will ich immer mal vorher nachfragen. Nicht das ich blind drauflosschraube und alles im Anschluß ein desaströses Ende nimmt. Ich bin nicht vom Fach, traue es mir aber dennoch zu.
Meine Frage ging auch mehr in die Richtung, ob ich mit meiner Vermutung richtig liegen könnte. Vielleicht bin ich auch zu sensibel bei Motorgeräuschen und höre die Flöhe husten.
Auf jeden Fall ist deine Beschreibung für mich plausiebel.

Jens

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  nussecke am Do 21 Jul 2016, 09:52

Hallo,
in den Anleitungen steht unter Störung Motor Geräusche auch verschiedene Ursachen
und da ist die einfachste erst mal das Ventilspiel zu überprüfen
und dann siehst du ja ob viel Spiel vorhanden ist oder nicht!
Mfg

nussecke
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 30
Ort : Gera Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am Do 21 Jul 2016, 13:11

Genau so denke ich auch. Es kann ja, laut Anleitung, auch eine Einspritzdüse sein. Das wollte ich aus dem Erfahrungsschatz der Leute hier versuchen einzugrenzen.

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am Fr 22 Jul 2016, 14:11

Wo ist denn beim Russen eigentlich der erste Zylinder? An der kraftabgebenden Seite (Fahrerhaus) oder Wasserpumpenseite?
Jens

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Allradachse am Fr 22 Jul 2016, 18:09

Hallo
1 Wasserpumpe
Mit freundlichen Grüßen

Allradachse
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 53
Ort : Franzburg

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am Fr 22 Jul 2016, 18:59

Danke. Siehste, ich habe heute nämlich in einer Werkstatt für Belarus angerufen, der Gute nannte mir die andere Seite. Da soll man nicht ins Denken kommen.
Ich werde mich mal vorsichtig ans schrauben machen. Vielleicht hat der Eine oder Andere noch ein paar Tipps und Hinweise. Es ist ja nicht so das ich mich da nicht rantraue, habe es aber noch nie gemacht. Ich bin eben nur ein Handwerker.

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Allradachse am Sa 23 Jul 2016, 11:39

Hallo Jens
Trau dich ruhig Very Happy Very Happy beim Russen ist der erste Zylinder vorne ,beim zt kupplungsseitig.wenn du auf Nummer sicher gehen willst Dan drehst du den Motor so hin das ein Kipphebel auf arbeitsstellung ist zum Beispiel Zylinder 1 Auslass auf Arbeit dann kannst du Einlass einstellen 025und dann den nächsten .is Bissel mühselig aber fürs erste mal todsicher da kannst du nix falschmachen.Mfg Roland

Allradachse
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 53
Ort : Franzburg

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am Sa 23 Jul 2016, 13:12

Danke Roland. Ich werde über die Ergebnisse berichten.
Jens

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am Sa 23 Jul 2016, 13:54

Roland, noch eine Frage. In der Reparaturanleitung steht ein Ventilspiel von 0,45mm bei betriebswarmen Motor. Worauf bezieht sich die von dir angegebenen 0,25mm?
Jens

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Allradachse am Sa 23 Jul 2016, 22:45

Hi Jens
Was alles in der Anleitung steht weiß ich nicht und mir will auch nicht in den Kopf wer sich bei heißen Motor die Hände verbrennen will um die Ventile einzustellen. Ich hab es damals so gelernt und es funzt.hab Vertrauen alles wird gut. Laughing Laughing Laughing

Allradachse
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 53
Ort : Franzburg

Nach oben Nach unten

Re: Ventilspiel MTS 50

Beitrag  Sirius am So 07 Aug 2016, 12:16

Ein kurzer Nachtrag.
Ich habe mich getraut. Ventildeckel runter und die Ventile eingestellt. War gar nicht so schlimm wie ich dachte. Das klappern ist auch fast weg. Es ist wesentlich besser geworden aber eben nicht ganz weg. Die Restgeräusche schiebe ich mal auf meine Überempfindlichkeit des Hörens. Es ist wohl nun mal ein Traktor.
Vielen Dank noch mal an die Info's die ích hier erfolgreich umsetzen konnte.
Schönes Wochenende
Jens

Sirius
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 17.08.15
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten