4 KVD GT Motor im T157

Nach unten

4 KVD GT Motor im T157

Beitrag  Fortschrittneuling am Sa 17 Dez 2016, 17:38

Hallo Leute,

Frage an die GT-Profis Wink
Kurze Geschichte..
Seit dem Frühjahr sind wir ja Besitzer eines T157 mit einem 4 Zylinder GT-MOTOR. Weil er sehr lange stand wurde mir von alten Schrauberkollegen mal empfohlen dies und das zu gucken.
Ich habe in den Motor reingeschaut, Kolbenringe neu gemacht,Ventile nachgeschliffen und Einspritzdüsen gewechselt bzw auf knappe 135bar eingestellt. Plus neue glühkerze, Verkabelung und Förderpumpe neu.
Jetzt ist es aber so das der gute ziemlich Schwierigkeiten beim kaltstarten hat. Ich weiß das es jetzt im Dezember etwas kalt ist und das es das nicht leicht ist aber trotzdem, braucht der selbst mit starterspray ewig in Gange zu kommen. Es scheint als würde er nicht auf allen Töpfen anlaufen und dann immer weiter runtertouren bis er aus ist.
Was ich ja nicht verstehe ist das er beim kalt Start ewig mit bläulichen Qualm startet, doch dann später,wenn er im Gange ist, gut läuft und wenn ich ihn aus mache und dann wieder starte, sofort gut anspringt und dann sogut gut wie ohne Qualm läuft und auch top am Gas hängt.
Finde auch das es etwas hart läuft, habe aber kein vergleichsmotor zu hören.
Jemand ne Idee woran das Problem liegen könnte?

Mfg
Christian
avatar
Fortschrittneuling
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: 4 KVD GT Motor im T157

Beitrag  lodentoni am Sa 17 Dez 2016, 18:06

Hallo,eventuell fehlt es auf Grund der neuen Ringe noch etwas an Kompression.Blauer Rauch kommt vom unverbranntem Kraftstoff bzw.Öl.Die Düsen sind iO.?Der Einspritzzeitpunkt stimmt? Luft im Einspritzsysthem ,der DK Systemdruck wird gehalten (Kugelventil i.O.)?
gruß Hartmut


lodentoni
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 247
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 57

Nach oben Nach unten

Re: 4 KVD GT Motor im T157

Beitrag  Fortschrittneuling am Sa 17 Dez 2016, 20:01

Hallo Hartmut,

also mit blauen qualm heißt ja bei mir auch,zu viel Diesel bzw. öl in der Verbrennung. Find nur komisch die ersten Minuten und dann fast gar nicht mehr. meinst du es fehlt dem Motor mit den neuen Ringen an etwas Einlaufzeit?
Die Düsen sind neu, hatte erst versehentlich einen Düsendruck von 150bar eingestellt, was eine Spätzündung zur folge hatte aber dann wieder geändert.
Den Einspritzzeitpunkt habe ich nicht verändert und kann mit auch schlecht vorstellen das der beim Vorbesitzer was dran gemacht wurde. Wegen dem aufwand mit den Ausgleichplättchen.
Das Kugelventil das du meinst, ist es das in der Rücklaufleitung, in der Vorförderung oder welches?
mfg
Christian
avatar
Fortschrittneuling
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: 4 KVD GT Motor im T157

Beitrag  mollimacher am So 18 Dez 2016, 16:01

hallo, überströmverntile sind original 2 stk. verbaut. eins ist am ausgang des kraftstofffilters und das 2. am ausgang der letzten einspritzpumpe. ich denke aber das dein problem mit dem wechsel der kolbenringe zu tun hat. kompressionsverlust! da die buchsen am umlenkpunt meist eierig werden. richtig wäre ein wechsel der kolben samt buchsen gewesen. die vd8/8 motore verzeihen nur wenig toleranzen. wenn du glück hast läuft sich das noch ein. anders wie bei anderen motoren funktioniert wechseln der ringe nur, wenn kolben-buchse sehr wenig gelaufen sind u. es eigentlich keinen sinn macht. hört sich komisch an, ist aber so.
wenn der motor erst einmal gelaufen ist springt er natürlich gut an, weil ja genug öl an den ringen ist, was die toleranzen überbrückt u. dichtet. das er zuerst etwas besser läuft liegt an der automatischen fördermengenerhöhung beim start, die bei höherer drehzahl o. gas wegnahme wieder rauspringt. die förderpumpe rausschmeißen war gold richtig, die werden schnell mal undicht u. du hast diesel im öl.
ich würde den motor jetzt starten, mir warme sachen anziehen, die ohrstöpsel reinmachen und ein paar stunden rumfahren u. morgen wieder. vielleicht haste ja glück u. der weinachtsmann ist gnädig und macht dir das als geschenk.
wenn ein 4vd8 gut gemacht ist springt er bei jedem wetter auch bei minus 10 grad prima an.

viel glück, grüße rené

mollimacher
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 50

Nach oben Nach unten

Motor T 157

Beitrag  Pionier am Mo 19 Dez 2016, 15:50

Hallo.
Herumfahren wird wahrscheinlich nicht zum Erfolg führen.
Es wird immer Ärger beim starten geben.
Mein Rat:
Neue Buchsen mit neuen Kolben und Ringen. Dieser Aufwand ist der einzig richtige Weg.

Pionier
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.01.13
Alter : 75

Nach oben Nach unten

Re: 4 KVD GT Motor im T157

Beitrag  mollimacher am Mo 19 Dez 2016, 19:23

Pionier schrieb:Hallo.
Herumfahren wird wahrscheinlich nicht zum Erfolg führen.
Es wird immer Ärger beim starten geben.
Mein Rat:
Neue Buchsen mit neuen Kolben und Ringen. Dieser Aufwand ist der einzig richtige Weg.

Oh, wie recht du hast. Ich wollte Ihm noch ein wenig Hoffnung geben, dass er vielleit einer von den 5% ist wo´s klappt. Grüße René

mollimacher
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 50

Nach oben Nach unten

Re: 4 KVD GT Motor im T157

Beitrag  Fortschrittneuling am Mo 19 Dez 2016, 21:39

Hallo Rene,

danke für dein Rat erstmal,
also zu den Ventilen, was ich weiß ist das nur eins an der letzten pumpe ist. Das am Filter fehlt, da muss ich mal eins einbauen.
Kompression hab ich jetzt nach dem Wechsel nicht gemessen, davor hatte sie 15 bar und einer 18, mit guter Hoffnung hab ichs jetzt einfach probiert.
Werde vllt jetzt in nächster zeit nochmal messen wenn ich zu komme.
Mit der Fördermengenerhöhung das wusste ich noch nicht, das beobachte ich beim nächsten mal. Macht der Motor das immer beim starten?
Dein Rat mit ner runde drehen bzw mal mit richtig arbeiten werde ich in Angriff nehmen, haben andere mir auch schon gesagt.

Aber da wäre noch eine Sache und zwar zum Thema Hydraulik. Hinten war nur eine einfache russische HD Pumpe dran, habe erstmal alles wieder original zurückgebaut wegen dem Filter der nicht dran war. Das war mir zu heiß ohne.
Natürlich habe ich gleiche das alte Hydrauliköl gewechselt. Und HLP68 aufgefüllt und ja ich habe auf den richtigen Füllstand geachtet!Wink
Seitdem habe ich den Bagger 2 mal bewegt und auch kurz gearbeitet, das Problem.. nach dem abstellen merk ich wie aus dem entlüftungsröhrchen vom HD-Tank schaumiges Öl austritt und zwar noch ein paar Minuten nachdem ich ihn abgestellt habe. Beim rückwärtsfahren habe ich die Pumpe ausgestellt wie es sich gehört, falls die frage kommt;)
Wodurch kommt das aufgeschäumte ÖL?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
mfg
Christian
avatar
Fortschrittneuling
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 24.03.13
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: 4 KVD GT Motor im T157

Beitrag  mollimacher am Di 20 Dez 2016, 06:47

hallo, schaumiges öl kommt von luft im system. irgendwo zieht die hydraulik luft. den kompressionsdruck bei einem neuen motor habe ich mit über 30 kp/cm² gemessen. die fördermengenerhöhung schaltet sich ein wenn du das gas bis anschlag zurücknimmst. beim nächsten gas geben rutscht die reglerstange dann weiter durch. du kannst es auch bei laufendem motor provozieren, das gas bis anschlag zurück u. gleich wieder vollgas, dann siehst du wie schwarz er macht.

mollimacher
Besucher
Besucher

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 50

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten