ZT 300 Motor

Nach unten

ZT 300 Motor

Beitrag  Steve800 am So 29 Jan 2017, 21:00

Hallo, ich habe ein Problem mit dem Motor meines ZT300 und zwar springt er super an aber fängt sofort an aus dem Schlauch der vom Öleinfüllstutzen kommt rauszunebeln und wenn er einigermaßen warm ist kommt Motoröl rausgelaufen was kann das sein. Danke im vorraus

Steve800
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.10.16
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  masterjoe am So 29 Jan 2017, 21:57

Hallo,dann hast du Druck auf dem Kurbelwellengehäuse das kann eine defekte Kopfdichtung sein,oder ein Schaden in der Kolben/ Buchsengruppe
da musst du den Motor aufmachen und schauen was die Ursache ist kommst du nicht drumrum.
MfG Jürgen

masterjoe
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 329
Anmeldedatum : 09.02.11
Alter : 51

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  Steve800 am So 29 Jan 2017, 22:06

Ok ich danke dir für den Tipp Crying or Very sad mir kraut es jetzt schon

Steve800
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.10.16
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  lodentoni am Mo 30 Jan 2017, 18:50

Hallo ,eventuell vor Beginn der Zerlegung mal eine Kompressionsmessung machen.
Gruß hartmut

lodentoni
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 247
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 57

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  Steve800 am Di 31 Jan 2017, 13:58

er springt auf schlag an daher denk ich kompression ist ok aber werd es mal prüfen lassen.

Steve800
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.10.16
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  GTSchrauber am Di 31 Jan 2017, 14:44

Hallo,
springen denn alle 4 Zylinder auf Schlag an?
Hast du vielleicht zu viel Öl drin oder zieht dein Motor Diesel über die Förderpumpe? Das hatte ich nämlich auch mal, dass der Motor sich innerhalb kürzester Zeit mit Diesel füllte und dann aus allen möglichen Öffnungen saute.
Du kannst allerdings auch mal den Krümmer abschrauben und schauen, ob ein Zylinder evtl. nicht richtig verbrennt. Weil wenn die Kopfdichtung durch ist, fehlt, zumindest im Standgas die Kompression und das Diesel-Luft-Gemisch würde nicht richtig verbrennen. Wenn du selbst nicht die Möglichkeiten hast eine Kompressionsmessung durchzuführen ist das die einfachste Sache.
Dort würdest du auch erkennen, wenn ein Schaden an Kolbenringen ist, was ich nach jetzt mal aus der Ferne vermute. Denn wenn er im kalten Zustand schon Qualmt, ohne dass das Öl schon warm ist, dann drück er mit höchster Wahrscheinlichkeit zwischen Kolben und Zylinder.

MfG
Tobias


GTSchrauber
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 08.08.12
Alter : 29
Ort : Spreewald

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  Steve800 am Di 31 Jan 2017, 19:45

vom klang her würde ich sagen es sind alle 4 Zylinder da, Öl Stimmt und Förderpumpe ist neu die kanns nicht mehr sein, ich denke es wird das sein das er zwischen Kolben und Buchse durchlässt .

Steve800
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.10.16
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  GTSchrauber am Mi 01 Feb 2017, 09:30

Du kannst hören ob alle Zylinder mitlaufen, indem du einen langen Schraubenzieher nimmst, den mit der Spitze an den Zylinderkopf jedes einzelnen Zylinder hältst und an der anderen Seite dein Ohr dran hältst. Am besten geht das, wenn der Motor dann im Standgas läuft. Dann hörst du schon eventuell Unterschiede beim Lauf- bzw. Verbrennungsverhalten der einzelnen Zylinder.
Ich hatte im letzten Jahr einen Deutz-Motor mit Kolbenringschaden. Dort lief im Standgas der Schadhafte Zylinder fast nie mit, außer wenn er richtig warm gelaufen war. Der Zylinder hatte natürlich die Wirkung auf das Kurbelgehäuse wie ein Kompressor. Als nächsten Schritt kannst du dann, wie schon mal geschrieben, den Krümmer abnehmen und schauen, wo er nicht richtig verbrennt. Dann weist du, welches Zylinderpaar du auseinandernehmen musst. Wenn du dann den Zylinderkopf abnimmst, kannst du ja schauen ob es wirklich die Kopfdichtung ist. Wenn du dann wirklich die Zylinderblöcke runternehmen musst, rate ich dir aus eigener Erfahrung beim ZT 300, den Motor auszubauen und auf einem Montagebock zu reparieren. Das einfädeln der Kolben in die Zylinder ist im eingebauten Zustand keine schöne Angelegenheit.

GTSchrauber
Bekannter
Bekannter

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 08.08.12
Alter : 29
Ort : Spreewald

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  Steve800 am Mi 01 Feb 2017, 20:39

Danke für die hilfreichen Tipps ich werde mich demnächst an die Sache ranmachen

Steve800
Neuling
Neuling

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.10.16
Alter : 38

Nach oben Nach unten

Re: ZT 300 Motor

Beitrag  zthans am Fr 14 Apr 2017, 10:25

Hallo ,
warum die Zylinderblocke demontieren. Die Laufbuchsen lassen sich doch einfach mit einer passend gedrehten Scheibe und 2 Gewindestangen ziehen. Die Ölwanne demontieren, die Pleullager aufschrauben, Kolben nach oben rausnehmen und Laufbuchsen ziehen.
avatar
zthans
Anfänger
Anfänger

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 68

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten